Skip to main content Skip to footer content

Warum die Website-Umstellung von HTTP auf HTTPS wichtig ist

Ein Beitrag von

Tobias Köppen Online Marketing

Themen

Web

4 Wichtige Gründe für die Umstellung von HTTP auf HTTPS

Das Surfen im Internet muss für Nutzer sicher sein! Die meistbenutzten Browser in Deutschland¹ wie Google Chrome, Firefox, Safari und Internet Explorer treiben die Umstellung von Websites von HTTP auf HTTPS voran, um das Internet sicherer zu machen. Denn „ohne HTTPS ist es sehr einfach an […] Daten zu kommen.“²

Webseiten ohne SSL-Zertifikat werden verstärkt Nachteile gegenüber Internetseiten mit HTTPS Verschlüsselung haben.

Tobias Köppen Online Marketing

Was bedeutet HTTPS?

HTTPS bedeutet Hypertext Transfer Protocol Secure und ist ein Protokoll, um Daten sicher zu übertragen.

HTTPS Verschlüsselung erhält man durch ein SSL-Zertifikat. SSL (= Secure Sockets Layer) ist ein Verschlüsselungsprotokoll, welches direkt zwischen dem Webbrowser und dem Server kommuniziert. Dadurch bietet man dem User einen Schutz vor Hackern und Datendieben.
Die gemeinnützige Internet Security Research Group (ISRG) bietet bereits seit Ende 2015 mit dem Projekt „Let`s Encrypt“ ein kostenloses Zertifikat. Bekannte Unterstützer des Projektes sind u.a. die Mozilla Foundation, Cisco, Google, die Internet Society, facebook und shopify.³
Es gibt eine Vielzahl von weiteren SSL-Zertifikaten, die teilweise auch einen Versicherungsschutz bieten, dann aber zumeist kostenpflichtig sind.

Jetzt drücken die weltweit am häufigsten genutzten Browser auf’s Gas. Firefox weist seit Ende 2016 mit einem Hinweisfeld darauf hin, dass Inhalte von Website ohne SSL-Zertifikat unsicher sind und beispielsweise persönliche Daten in Eingabefelder leicht bei der Übermittlung abgegriffen werden können.
Chrome, der Browser von Google, wird ab Version 62 ab Oktober 2017 auf den HTTP-Seiten recht offensichtlich in der Adresszeile eine Warnung an die User ausgeben. Die neue Warnung sei „Bestandteil eines langfristigen Plans, alle über HTTP bereitgestellten Seiten als „nicht sicher“ zu kennzeichnen.“ Diese Mitteilung von Google ist auf offiziellen Google-Seiten nachzulesen und wird auch per Nachricht in der Google Search Console an die User ausgegeben (siehe Screenshot).

Wir empfehlen daher Website Betreibern möglichst bis Oktober 2017, ihre Website mit einem SSL-Zertifikat zu versehen und auf HTTPS umzustellen. Die Umstellung kann nicht nur einen positiven Einfluss bei der Suchmaschinenoptimierung haben, sondern auch eine Verunsicherung von Besuchern der Website durch die neuen Hinweise entgegenwirken.

65% der besuchten Websites in Deutschland mit dem Browser Chrome hatten Anfang Juli bereits HTTPS.⁴ 

Zahlen und Fakten zur Umstellung auf HTTPS

Zusammengefasst hat der Einsatz eines SSL-Zertifikats und damit die Umstellung von HTTP und HTTPS folgende Vorteile:

1. Mehr Vertrauen der User in Ihre Website.

2. Erhöhte Sicherheit der Website.

3. Schnellere Ladezeiten der Website.

4. Verbesserung des Rankings in Suchmaschinen wie Google.

und vieles mehr…

Mit den verstärkten Warnungen ab Oktober 2017 werden diese Seiten weitere Vorteile haben.

Bild: Screenshot https://transparencyreport.google.com/https/overview?hl=en

Wie stellt man eine Website auf HTTPS um?

Um das SSL-Zertifikat für Ihre Website zu erhalten, informieren Sie sich am besten bei dem Web-Hoster Ihrer Website. Anbieter sind beispielsweise all-inkl.com, Strato oder hosteurope. Je nach Anbieter geht die Umstellung sehr schnell. Wir können daher nur empfehlen, sprechen Sie mit Ihrem Webhoster und stellen Sie Ihre Website so schnell wie möglich auf HTTPS um.

Bei all-inkl gibt es das Zertifikat ab dem Paket Privat-Plus.

Bei hosteurope besitzt man auch viel Expertise auf diesem Gebiet. Dort zahlt man extra für die SSL Verschlüsselung.

Update 26.10.2017 - Mehr als die Hälfte aller Webseiten haben auf https umgestellt

Die Sistrix Toolbox (kurz Sistrix) ist ein international bekanntes SEO Tool, das eine umfassende Analyse der Sichtbarkeit von Website erlaubt. Das Unternehmen hat etliche Milliarden an Treffern ausgewertet, um den aktuellen Stand zur Umstellung auf HTTPS/SSL zu analysieren. Sie haben herausgefunden, dass bereits die Hälfte aller Google Treffer in den Top100 in Deutschland https-Seiten sind. Insbesondere e-Commerce Webseiten gehen mit gutem Vorbild voran und haben bereits zu 75% eine SSL-Verschlüsselung. Das Unternehmen Sistrix stellt auch nochmals die Bedeutung der Verschlüsselung heraus: „Der beste Zeitpunkt zum Umstellung auf HTTPS war vor 2 Jahren. Der zweitbeste Zeitpunkt ist heute.“

Quellen:

¹https://de.statista.com/statistik/daten/studie/13007/umfrage/marktanteile-der-browser-bei-der-internetnutzung-in-deutschland-seit-2009/
²https://developer.mozilla.org/de/docs/Sicherheit/Unsichere_Passwortfelder
³https://letsencrypt.org/sponsors/
⁴https://transparencyreport.google.com/https/overview?hl=en
https://developers.google.com/web/updates/2016/10/avoid-not-secure-warn
https://support.google.com/webmasters/answer/6073543
https://de.wikipedia.org/wiki/Let%E2%80%99s_Encrypt
https://letsencrypt.org/how-it-works/
https://www.sistrix.de/news/mehr-als-die-haelfte-aller-google-treffer-mit-https/#Wie_geht_es_jetzt_weiter
Header Photo by Jason Blackeye on Unsplash
https://unsplash.com/search/photos/lock?photo=8yYAaguVDgY

Habt ihr Anmerkungen oder Fragen?

E-Mail senden

Möchtet ihr noch mehr lesen?

Zum Blog

Über die Autoren

Tobias Köppen Online Marketing

Tobias ist im Online Marketing bei Redeleit und Junker tätig mit Expertise in Suchmaschinenoptimierung und Inhaltserstellung. Wenn ihr mehr über Tobias und seine Arbeit bei Redeleit und Junker erfahren möchten nehmt gerne Kontakt mit uns auf und lernt unsere Agentur kennen!

Zum Profil von Tobias